Haupteingang der SchuleSüdseiteTreppenhausSüdseiteTreppenhaus
Haupteingang der Schule
Südseite
Treppenhaus
Südseite
Treppenhaus

Ein Erfolgsmodell mit Ausstrahlung : Zehn Jahre Musikprofil am EKG

„Hier kann ich meine Leidenschaft für Musik auch in der Schule ausleben.“ Nicht nur Johanna Gruber aus der 11. Klasse ist begeistert vom Musikprofil am Erich Kästner Gymnasium, das es nun seit zehn Jahren gibt. Musik als Hauptfach wurde neben dem Sprachenprofil und dem naturwissenschaftlichen Profil als drittes Standbein der Schule im Jahr 2007 eingeführt. Das neue Profil ist ein Erfolgsmodell auf breiter Basis. In der nächsten Woche werden wieder 180 Schülerinnen und Schüler ihre Instrumente packen und zur Probenwoche nach Ochsenhausen aufbrechen, um das Konzert in der Eislinger Stadthalle am 5. und 6. März vorzubereiten. Sie alle fiebern dem Höhepunkt des Jahres entgegen.

Jeder Schüler des Musikprofils lernt ein Instrument und spielt es in einem Ensemble: Hier Tim Straubmüller mit seiner Trompete in der Bläserklasse von Martin Gradner

Doch Musik ist auch jeden Mittag in der Schule zu hören. Während die Percussions-Klasse trommelt, übt der Unterstufenchor mit Annette Gander. Der Oberstufenchor ist mit 120 Teilnehmern sehr gut besucht. Auch die Bläserklasse schickt ihre Klänge durchs Haus, das Streichquartett nebenan probt konzentriert. Nicht nur bei der Bigband unter der Leitung von Martin Gradner sind die Schüler mit Elan und Temperament bei der Sache. Gleich zwei Orchester stellt die Schule auf die Beine, das Unterstufenorchester leitet Uta Oellig, das Oberstufenorchester dirigiert Stephanie Kapfer. „Die Musik schafft ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl“, beobachtet Annette Gander. Auch die Schüler spüren das. „Das Beste ist, dass wir zusammen musizieren“, freut sich Jonas Nagl. Und Pauline Kuchta meint: „Es macht sehr viel Spaß“. Die beiden Fünftklässler haben sich deshalb für das Musikprofil der Schule entschieden.

Für jedes Talent gibt es eine Musikgruppe, hier die Percussionsklasse

Dieter Läßle, der vor zehn Jahren die treibende Kraft bei der Einführung des Musikprofils war, freut sich, „dass Musik jetzt einen so hohen Stellenwert an der Schule hat“. Auch wenn er inzwischen im Ruhestand ist, kommt er noch gerne zu den Konzerten. Er ist stolz auf die vielen Preisträger bei „Jugend musiziert“, die die Schule im Laufe der Jahre hervorgebracht hat. Alle Musiklehrer der Schule sehen den Beitrag zur ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung und zur sozialen Kompetenz, den die Musik leistet. „Durch das aktive Musizieren werden die rechte und die linke Gehirnhälfte vernetzt, die Schüler lernen Ausdauer, Zielstrebigkeit und Disziplin“, ist sich Läßle sicher. Ein Vorteil sind dabei die Musikkurse: „Die Atmosphäre ist entspannt und die Lehrer können direkt auf die einzelnen Schüler eingehen“, erlebt Jennifer Retting aus der 11. Klasse. Das spüren auch schon die Jüngsten: „Ich habe mich für Saxofon entschieden. Wenn ich einen Ton nicht treffe, ist es nicht so schlimm, weil man aus Fehlern lernt“, berichtet Diala Maraha aus der Klasse 5a. So strahlt das Musikprofil nicht nur auf die anderen Fächer, sondern auch auf die Stimmung an der ganzen Schule aus. „Das Musikprofil ist sehr toll“, findet nicht nur Pauline.


Annette Gander begeistert schon die Fünftklässler fürs Singen.

Text & Bilder: ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de