Rugby, Kämme, Corres

Auch beim diesjährigen Austausch mit Oyonnax hatten 28 EKGler wieder Gelegenheit, die französische Kultur hautnah zu erleben. Gleich am ersten Tag in Frankreich gab es für die deutschen Schüler ein Rugby- Training, bei dem der französische Rugbytrainer und Sportlehrer Cédric Roubain uns die Grundregeln dieses in Frankreich sehr populären Sports nahebrachte. Die Schüler hatten großen Spaß daran, sich gegenseitig den Ball abzujagen und den Gegner im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie zu zwingen. Nach einer kurzen Trainingseinheit mit verschiedenen Spielzügen stand am Schluss ein Spiel Deutschland gegen Frankreich, bei dem die deutschen Schüler beinahe ebenbürtige Gegner für die Franzosen waren. Am Freitagabend hatten wir dann die Gelegenheit ein Profi-Rugbyspiel im Stadion von Oyonnax anzuschauen. Auch dank der lautstarken Unterstützung der deutschen Fans konnte die Heimmannschaft einen klaren Sieg gegen die Mannschaft aus Carcassonne erringen.
Interessant waren außerdem auch wieder die Unterschiede im alltäglichen Leben wie zum Beispiel: „Darf man die Laken unter der Matratze rausziehen um sich zuzudecken?“, „Essen Franzosen eigentlich immer so spät und so viel?“, „Die müssen sich echt im Schulhof in Zweierreihen aufstellen und dann mit dem Lehrer ins Klassenzimmer gehen?“.
Nach einem Wochenende in den Gastfamilien, an dem die Schüler die nähere Gegend von Oyonnax auf unterschiedlichen Ausflügen erkunden konnten – manche französische Familien fuhren sogar bis zum Mont-Blanc oder nach Annecy – stand am Montag der traditionelle Ausflug nach Lyon auf dem Programm. Die Stadtführerin brachte uns die typischen Traboules näher, auf denen wir durch die Häuser und über viele Treppen von der Basilika Fourvières hinunter in die Altstadt geführt wurden. Am Nachmittag konnten wir bei einer Bootsfahrt auf der Saône das historische und das moderne Lyon kennenlernen. Den Abschluss bildete dann ein Besuch im „Musée des Miniatures et du cinéma“.
Am vorletzten Tag wurde das nächste Museum durchkämmt, das Oyonnaxer Kammmuseum. Hier konnten wir viel über die Geschichte des Kammes und die Entwicklung von Oyonnax hin zur französichen Plastikhauptstadt erfahren. Am Schluss zeigte ein tränenreicher Abschied, dass die französisch-deutsche Freundschaft auch in der 26. Auflage des Austausches sehr lebendig ist und dass sich alle freuen, ihre Corres im Frühjahr bei uns in Eislingen wiederzusehen.

Bericht & Foto: M. Gradner/ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de