Werkstattkonzert

Von „Old Mac Donald“ bis zu Mozarts „Nachtmusik“, von „Matilda“ bis zum Abba-Schlager: Das Werkstatt-Konzert des Erich Kästner Gymnasiums bot einen bunten Spannungsbogen. Dabei waren die ersten Erfolge der jüngsten Streicher ebenso zu hören wie die vollen Klänge des Schulorchesters. Nicht nur der Leiter der Musikfachschaft, Martin Gradner, auch die Eltern und Geschwister, die in der Stadthalle aufmerksam lauschten, waren stolz auf die Fortschritte der jungen Musiker. Eröffnet wurde das Konzert von den Ensembles der Bläser- und Streicherklassen, die das Gymnasium in den Stufen 5 bis 7 anbietet. Dabei lernen die Schüler das Zusammenspiel unterschiedlicher Instrumente. Die Singeklassen der Unterstufe ließen ihre glockenhellen Stimmen erklingen und zogen das Publikum mit Titeln wie „Viva la musica“ in den Bann. Begleitet wurden sie dabei von der Musiklehrerin Corinna Gerlach. Ab Klasse 8 kommen im Musikprofil dann die verschiedenen Talente zusammen, was auf temperametvolle Weise in der Showeinlage mit einem „Cupsong“ der 8. Klasse deutlich wurde. Sowohl in der klassischen Musik als auch in der Filmmusik ist das Ensemble der 9. Klasse zuhause. Die Musik-Klasse 10 bewies das einfühlsame Zusammenspiel so unterschiedlicher Instrumente wie Akkordeon, Trompete und Violine. Mit dem mitreißenden Song „Dancing queen“ bedankten sich die Schüler bei ihrer langjährigen Musiklehrerin Annette Gander. Schöne Ferien wünschte das Unterstufenorchester und seine Leiterin Uta Oellig mit einem bewegenden „Time to say goodbye“, bevor das Schulorchester unter Stephanie Kapfer einen fulminanten Abschluss bot. Allen jungen Künstlern des Abends war ihre Begeisterung für die Musik anzumerken und die Überzeugung: Die Anstrengungen eines Jahres am Musikprofil haben sich gelohnt!

Fotos & Bericht: D. Weber/ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de