Stadtfestgottesdienst

Die Friedenstaube auf dem Plakat, das von zwei Schülerinnen beim Stadtfestgottesdienst in die Höhe gehalten wurde, ist mit dem Wort Frieden beschriftet – in 33 verschiedenen Sprachen und Schriftzeichen. Suchet Frieden! Das war der Leitgedanke dieses Gottesdienstes auf den Filsterrassen, der von Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen des EKG mitgestaltet wurde. Dazu haben sich die Jugendlichen tiefsinnige Gedanken zum Frieden gemacht, die sie an die Besucher weitergegeben haben: Der Wunsch nach Frieden muss bei mit selbst anfangen. Das beginnt bei der Sprache. Wie oft verwende ich das Wort „hassen“? Nur wer mit sich selbst zu-frieden ist, kann auch Frieden ausstrahlen. Aber wie kann ich den Frieden leben? Muss ich jedem verzeihen? Wie weit muss Toleranz gehen? Darf ich wütend werden? Im Mittelpunkt der Meditation stand der Respekt, der ja auch unser Schulmotto ist.

Pfarrer Guillet war so berührt von den Fragen der Schülerinnen, dass er die Gedanken zum Thema seiner Predigt machte. Am Ende des Gottesdienstes verteilten die Jugendliche blaue Bänder mit der Aufschrift „Suchet Frieden“, mit denen sich die Eislinger zu einem Friedensnetz verbanden. Zum Frieden gehört auch Gemeinschaft, sie so für alle spürbar wurde.

Am letzten Tag des Schuljahres werden die Impulse der Zehntklässler auch in den Schulgottesdienst am EKG einfließen, damit sie an unserer Schule weiterwirken können. Und dann wird auch das Plakat mit der Friedenstaube seinen Platz im Schulhaus finden.

Text & Fotos: D. Weber/ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de