Jubiläumskonzert

Von den ersten temperamentvollen Klängen der Musiker bis zum tosenden Schlussapplaus: Bei den Schulkonzerten zum 50. Geburtstag des Erich Kästner Gymnasiums war die Stimmung einzigartig. Geboten war ein mitreißendes Feuerwerk aus Musik, Kunst, Theater und Zauberei. Die Eislinger Stadthalle war an beiden Abenden bis zum letzten Platz besetzt, die Karten waren heiß umkämpft. Für die 250 Mitwirkenden musste sogar die Bühne erweitert werden. Schon das Bühnenbild aus den Schattenrissen der Schüler vermittelte das Thema des Abends: WIR. Das Publikum ließ sich mitnehmen auf die bunte Reise quer durch die Musikstile und durch die Epochen der letzten 50 Jahre.

Durch den Abend führte charmant Jannik Winter, der die Zuschauer immer wieder mit seiner verblüffenden Zauberkunst überraschte. Die Fülle der dargebotenen Musik war sehr vielfältig. So erklang „Morning has broken“ aus 220 Blockflöten oder das berührende Lied „Leise fließt die Zeit“ vom Unterstufenorchester und Chor. Meist vermittelte die Musik fulminante Feierlaune. Das reichte vom „Tango Jalousie“ bis zum „Halleluja“ von Händel, bewegend dargeboten vom Oberstufenchor und Orchester. Die Bigband sorgte mit Songs wie „Celebration“ oder „What a feeling“ für mitreißende Geburtstagsstimmung. „Auf uns“, gesungen und gespielt von allen Musikern, klang wie eine Hymne auf das „WIR“ der Schulgemeinschaft. Ergänzend zu den fünf großen Ensembles der Schule zeigten die unterschiedlichsten Solisten ihr Talent. Am Ende mündete das Programm in ein furioses Lob auf die Musik in dem Stück „Music“ aller Instrumente und Sänger auf der Bühne.

Farbe brachte das Fach Kunst ins Programm mit live-Zeichnungen, Actionpainting und einer phantasievollen Modenschau. Die Theater-AG führte kurzweilig in das Leben und die mutigen Texte von Erich Kästner ein, ergänzt durch die Vertonung eines seiner Gedichte. Amüsant waren die Szenen aus den 70er und 80er Jahren, aus der Zeit aufmüpfiger Schüler und gesellschaftlicher Konfrontationen, die der Kurs „Literatur und Theater“ bot. Auch die Gegenwart mit der Smartphone-Generation wurde mit Ironie durchleuchtet. Alle Szenen wurden mitreißend von typischen Songs der Zeit untermalt.

Die Begeisterung der Zuschauer war eine schöne Bestätigung für die Anstrengungen und monatelangen Vorbereitungen. Das gab den 250 Mitwirkenden Selbstvertrauen und das überwältigende Gefühl, ein wertvoller Teil in einem grandiosen Gesamtkunstwerk zu sein.

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de