„Die Menschen sind gut, nur die Leute sind schlecht“

Im Rahmen der Veranstaltungen zum 50.jährigen Schuljubiläum des Erich Kästner Gymnasiums Eislingen kommt es dort am 10. Januar zu einem Vortrag von Prof. Dr. Sven Hanuschek über Erich Kästner.

Wir kennen alle seine „Helden“, die Emils und Fabians, die Pünktchens und Antons - aber wer ist ihr Schöpfer Erich Kästner? Und wer könnte über das Leben des Namenspatrons des Eislinger Erich Kästner Gymnasiums besser aufklären als der absolut beste Kästnerspezialist, der Münchner Germanist-Professor Doktor Sven Hanuschek, „Schöpfer des neuen Kästnerbildes“, Verfasser der wichtigsten Kästner-Biografie, wissenschaftlicher Berater bei allen Filmprojekten über Erich Kästner wie „Erich und der kleine Dienstag“, der auch noch für seine lockere Vortragsweise bekannt ist?
Auch das „Blaue Tagebuch“ Erich Kästners hat er im letzten Jahr herausgegeben, das endlich Auskunft gibt über Erich Kästners Gedanken und Pläne in den 30er Jahren. In Deutschland ist er geblieben, um eine Fortsetzung des „Fabian“ zu schreiben, endlich einen echten Schlüsselroman über das Dritte Reich. Aber daraus wurde nichts – doch sein Tagebuch zeigt die Gründe und seine Pläne.
Es geht also nicht nur um das Leben Erich Kästners und seine berühmten Kinder- und Erwachsenenbücher, Satiren und Gebrauchsgedichte, es geht auch um die 20er Jahre, das Überleben im Dritten Reich und um Kästners Menschenbild, das sich im Titel des Vortrags spiegelt: „Die Menschen sind gut, nur die Leute sind schlecht“.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10.1.2019, um 19.00 Uhr in der Mensa im Ösch in Eislingen statt, der Eintritt ist frei, Platzkarten gibt es im Sekretariat des Erich Kästner Gymnasiums.

Text: S. Wünsche

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de