Architektur direkt erfahren – eine BK-Exkursion zum Kunsthaus Bregenz

Ausgewählte glänzende und matte Materialien, die direkt kontrastierend im schlichten Kubus des Kunsthauses Bregenz aufeinandertreffen, ein Stiegenhaus, das als Schnorchel dient, sowie die Frage, wie man ein Gebäude für das sich stets wandelnde (Bodensee-)Licht bauen kann und wie dieses dann ins und durchs „Raumgefäß“ zu lenken ist, waren die wesentlichen Aspekte einer interessanten Führung, die der vierstündige BK-Kurs der S2 im Rahmen einer Exkursion am 2.10.2018 erleben und erfahren konnte. Dabei wurde auch der Aspekt wichtig, wie ein Gebäude in so großer Schlichtheit überhaupt technisch gefertigt werden konnte, dazu wurden Erkundungsgänge durchs Gebäude selbst und durch seine Betonwanne im UG unternommen. Der anschließende Workshop konzentrierte sich auf die Auseinandersetzung mit Originalmodellen Zumthors zu vielen abiturrelevanten Bauten.
Trotz der Schwierigkeiten, die die Elektrifizierung der Südbahn entstehen ließ und die zu langen Reisezeiten führte, unternahm der Kurs diese lohnenswerte Exkursion, die auf der Rückfahrt durch einen eilends herbeigeführten Beschluss am Bahnhof in Lindau auch zu einem Zwischenstopp im bayrischen Hergatz führte.
Beeindruckt vom Gebäude, der Freundlichkeit der Vorarlberger und dem tollen Service des Kunstvermittlungsteams kam die Gruppe – wie ursprünglich angedacht - um 21.50 Uhr trotz der Unwegbarkeiten des Schienenersatzverkehrs wieder wohlbehalten und ein wenig müde in Eislingen an.

Fotos & Text: S. Renner/ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de