Haupteingang der SchuleSüdseiteTreppenhausSüdseiteTreppenhaus
Haupteingang der Schule
Südseite
Treppenhaus
Südseite
Treppenhaus

Eine eindrucksvolle musikalische Begegnung

Am 12.6.18 fand unter dem Titel Big Band Battle das 8. Begegnungskonzert von Schul-Big-Bands im Schulamtsbezirk Göppingen statt. Dieses Mal in der Eislinger Stadthalle mit den Big Bands des MöGys, des WHGs und des EKGs aus Eislingen. Das Konzert wurde vom Schulamt Göppingen und dem Regioteam Musik Ostalb veranstaltet.

Der Saal der Eislinger Stadthalle füllte sich langsam, aber beständig - am Ende gab es nur noch vereinzelt freie Plätze. Eltern, Lehrer, Verwandte, Freunde, Schulleiter, Mitschüler/innen, Ehemalige waren gekommen - alle drängte es, das Aufeinandertreffen dreier im Kreis Göppingen aktiver Schul-Big-Bands mitzuerleben. Ein musikalisches Treffen, das im Ganzen weniger „Battle“ als vielmehr kollegiale und freundschaftliche Begegnung und respektvoll würdigendes Miteinander vor dem Hintergrund der gemeinsamen Liebe zur Musik war und das am Ende seinen Höhepunkt im von allen Big Bands gespielten „We are family“ als Schlussakt erleben sollte – einem finalen Stück, das das Publikum zu lang anhaltendem Beifall animierte. Doch zunächst der Reihe nach… Durch den Abend führte sicher und gewandt Thomas Baur vom Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen. Zunächst traten die Beginners des MöGy unter Michael Maurer mit drei Stücken, darunter „Boom Boom“ und „Lady Marmalade“ auf. Es war die jüngste und auch kleinste Big Band, die sich durch dichtes straightes direktes Spiel hervortat. Auf sie folgte die Big Band des WHGs unter der Leitung von Marius Johannes Klupp. Sie mischte – was auch andere Big Bands taten - Pop, Rock, Jazz und Filmmusiken zu einem interessanten Repertoire. „Song from MASH“, „Fantasy“, das „Beatles-Medley Nr. 3“ und „Lock out of Heaven“ wurden von ihr druckvoll, dicht, mit eleganten Bläsersätzen, geschmeidigen Übergängen und raffinierten Einleitungen dargeboten. Nach einer kurzen Pause traten die MöGy Allstars ebenfalls unter der Leitung von Michael Maurer auf. Sie spielten dynamisch sicher und mit dem Mut zu diversen Soli „Hawaii Five O-Theme“, den Latin Klassiker „Oye Como Va“ mit mutigem, fein swingendem Saxophonsolo, „My Little Suede Shoes“ mit Schlagzeugsolo und den Klassiker „Fever“, der durch raffiniert solistische Pianoeinsprengsel aufgebrochen wurde. Dann trat die größte Big Band und der Lokalmatador auf: das Erich Kästner Gymnasium unter der Leitung von Martin Gradner. Das Ensemble, das 2005 von Dieter Lässle gegründet wurde, verfügt seit Jahren über ein äußerst vielseitiges Programm. Komplexe, raffinierte mehrstimmige, rhythmisch sauber gesetzte, ausdifferenzierte, z.T. gegenläufige Bläsersätze und dichte variantenreiche Rhythmen zeichneten den Auftritt dieser Combo aus und… der reife sichere Gesang ihrer Sängerin Johanna Scheurer. Es fällt immer schwer einzelne an einem solchen Abend hervorzuheben, denn am groovenden Gesamtbild und dynamischen Spiel wirken ja alle mit. Doch soll bei der Unerschrockenheit der Sängerin, die stimmlich souverän zwischen kantig rau und klar changierte und sich sensibel dynamisch ins Gesamtgefüge der Interpretation von „Mercy“ einfügte, diese auch erwähnt werden. Andere Stücke der Big Band des EKGs waren das schwungvolle Sportstudiothema „Up to Date“, das sich in verschiedenen Stimmungen wiegende „Incredibles“ und das hymnische „In The Stone“. Famos war es, wie kurz die Umbaupausen gehalten werden konnten. Auch dies deutete auf eine gute Organisation und auf ein gutes Miteinander zwischen den Big-Band-Leitern, den Schülern, dem Technikteam der Stadthalle und dem Hauptorganisator Jens Ellinger vom Gmünder Hans-Baldung-Gymnasium hin. So gelang auch vom Gesamtablauf her ein beeindruckend rundes Konzerterlebnis.

Es war ein ebenso anregendes, wie feines Miteinander, das Einblicke in die eindrucksvolle musikalische Arbeit von Schulen, Kollegen und Schülern/innen ermöglichte und das am Ende mit würdigenden Worten Christian Meinzingers vom Staatlichen Schulamt Göppingen bedacht wurde. Für den gelungenen Abend gab es nicht nur großen Applaus, sondern auch eine Urkunde aus dem Kultusministerium, die den Schul-Big-Bands, ihren Leitern und Schulen Dank und Anerkennung aussprach, sie wurde von Christian Meinzinger überreicht - es lohnt sicher immer, über den Tellerrand zu schauen!

 

 

Text & Fotos: S.Renner/ ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de